Edy-B(Log) — Warum denn nicht gleich so? Lycos — Edy-B(Log) — Warum denn nicht gleich so?


Es war einmal eine Domain. Nein, es wahren mehrere Domains. Genauer gesagt waren es de-Domains. Jedoch fühlten sie sich ncht wohl in Frankreich bei Lycos. Heimweh brach aus. Was tun? Genau! KK!

Nun, was macht man? Kündigung per Fax und zur Sicherheit als Einschreiben.

Es vergingen Tage. Wochen. Monate! nichts tat sich. Hmm, was wohl die DeNIC dazu sagt? Ich glaube DeNIC wird die Domains ansich reißen! So geschehen… vor ein paar Wochen. Alle Domains sind wohlauf in DeutschlandJetzt trudelt eine Email von Lycos ein:

Sehr geehrte(r) Kunde/Kundin,

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir bedauern, dass Ihre Anfrage bis heute noch nicht beantwortet wurde. Da sie aber bereits schon 30 Tage zurück liegt, wollten wir uns vergewissern, ob Ihre Anfrage noch aktuell ist.

Falls sich Ihre Anfrage noch nicht geklärt hat, bitte ich Sie sich mit uns in Verbindung zu setzen. Seien Sie versichert, dass Ihre Anfrage die höchste Priorität bekommen wird.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüssen

Ok, das kann man nicht auf sich sitzen lassen! Das ist dabei rausgekommen:

Liebe Lycos,

vielen Dank für die nahezu unverzügliche und höchst persönliche Antwort and mich, Ihren sehr geehrte(n) Kunde/Kundin. Ich war sehr gerührt von der Aussicht auf weitere Bearbeitung der Angelegenheit nicht nur mit erhöhter, sondern sogar mit höchster (!) Priorität.

Bedauerlicherweise komme ich nicht umhin, das Angebot auszuschlagen, da die fraglichen Domains freundlicherweise bereits direkt von DENIC aus Ihren Armen befreit worden sind. Diese können Sie nun also aus dem CCC entfernen. Wenn Sie möchten gerne auch mit höchster Priorität und Schlagsahne. In einer akuten Panikattacke habe ich außerdem meine restlichen Domains als “Himmelherrgottnein, bloß nicht verlängern!!1!1” markiert. Diese sollen bitte trotzdem im CCC und in den Nameservern verbleiben, solange sie eben noch registriert sind.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Aber sicher, gern geschehen. Ich hoffe, ich war keine allzu große Last für Sie. Es war lediglich etwas deprimierend, nicht an mein Eigentum zu gelangen, egal wieviele Faxe ich nach Frankreich, Briefe nach Deutschland oder eMails in beide Länder schickte. Ich erlaube mir, mich an dieser Stelle auch schon einmal für IHR Verständnis zu bedanken.

In tiefer Verbundenheit,
Ihr Niels Ganser.

… to be continued